Bad Rappenau, 05.10.: „Beethoven Sonate op. 31 Nr. 1 und Rachmaninoff Variationen über ein Thema von Chopin!“ – zu Gast Pianist István Lajkó

29 Sep

Pressemeldung der Firma KcH GmbH
István Lajkó, c Péter Herman


Der ungarische Pianist István Lajkó ist ein erfahrener Interpret am Klavier und ein mehrfach ausgezeichneter Künstler mit einer faszinierenden Persönlichkeit. Am Sonntag, den 05.10. gastiert er um 17 Uhr im Wasserschloss Bad Rappenau, Hinter dem Schloss 1 in Bad Rappenau und präsentiert seinen Zuhörern selten gehörte, eindrucksvolle Meisterwerke, wie z.B. Beethovens op 31 Nr. 1 oder aber Rachmaninoffs Variationen über ein Thema von Chopin.

Das Programm ließe sich unter dem Titel „Raritäten“ zusammenfassen. István Lajkó hat Meisterwerke von Beethoven, Skrjabin und Rachmaninoff ausgewählt, die selten im Konzert zu hören sind. Die Sonate in G-Dur op. 31 Nr. 1 gehört nicht zu den bekanntesten Werken von Beethoven, obwohl sie so humor- und liebevoll ist – der dritte Satz klingt fast schon nach Schubert… Die Sechs Bagatellen op. 126 sind wie ein Kompendium wunderbarer Ideen, woraus die letzten Streichquartette Beethovens erwachsen sind. Der zweite Teil des Konzerte gilt der russischen Musik: Skrjabins Zwei Gedichte op. 32 sind die ersten Stücke dieser von ihm entwickelten Gattung. Die monumentalen Chopin-Variationen op. 22 – basierend auf Chopins c-Moll-Prélude aus der Sammlung op. 28 – repräsentieren Rachmaninoffs unglaubliche Kreativität, Nocturne, Walzer, den Trauermarsch und die Polonaise zu variieren und mit klangvollen pianistischen Raffinessen zu versehen.

Lajkó, geb. 1982, begann mit acht Jahren mit dem Klavierspielen. 2001 nahm er sein Studium an der Franz Liszt Academy in Budapest unter Profs. Falvai, Szokolay und Wagner auf (Abschluss 2007: mit Auszeichnung). Er studierte bei Prof. Raekallio an der HMT Hannover, und folgte diesem an die Juilliard School NY. Lajkó hat zahlreiche internationale Wettbewerbe und Preise gewonnen, u.a. den Liszt-Bartók Competition Budapest und ein Yamaha Stipendium. Er konzertierte in ganz Europa, China und den USA und hat eine CD, hoch gelobt von Kritikern, mit Werken von Ligeti und Schumann veröffentlicht. Zurzeit arbeitet er am Konzertexamen an der HM Liszt Weimar.

Konzerttermin: Sonntag, den 05. Oktober 2014 um 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Wasserschloss Bad Rappenau, Hinter dem Schloss 1, 74906 Bad Rappenau

Eintrittspreis: 20,00 Euro, Studenten: 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren Eintritt frei

Platzreservierungen: telefonisch unter 0211 936 5090 oder per Email an info@weltklassik.de

Infos: www.weltklassik.de



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:
KcH GmbH
Neuwegster Lohne 1
26736 Rysum
Telefon: +49 (4927) 1879-49
Telefax: nicht vorhanden
http://www.weltklassik.de

Ansprechpartner:
Andrea Lugg
+49 (4927) 1879-49



Dateianlagen:
    • István Lajkó, c Péter Herman


Weiterführende Links

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Huber Verlag für Neue Medien GmbH gestattet.

Comments are closed.