Münster, 31.08.: „Die Préludes von Chopin!“ und Schuberts c-Moll Sonate

22 Aug

Gastspiel der Pianistin Lin Chen

Pressemeldung der Firma KcH GmbH
Lin Chen (Foto: Lin Chen)


Rasante Virtuosität ohne Effekthascherei zeichnen das Spiel der renommierten chinesischen Pianistin Lin Chen aus. Ihre diesjährige Deutschlandtournee führt Lin Chen am Sonntag, den 31.08. um 17 Uhr zu einem Gastspiel in die Tibus Residenz, Tibusplatz 1-7 in Münster, wo sie den Facettenreichtum der Préludes von Chopin und der c-Moll Sonate von Schubert für die Zuhörer in ihrer ganzen Tiefe erlebbar macht.

Die 24 Préludes von Chopin – zu denen auch die so genannte „Regentropfen-Prélude gehört – sind eine stilbildende und epochale Sammlung, die ein Gipfelwerk seines Schaffens darstellen. Chopin knüpft an das Wohltemperierte Klavier des von ihm verehrten Bach an, der in den beiden Teilen 48 Präludien und Fugen systematisch durch alle Dur- und Molltonarten führte. Die Orientierung an Bachs Präludien zeigt sich auch in der konstruktiven Verdichtung, die Chopins Meisterschaft der knappen Aussage zeigt. Mit seiner Spannung zwischen düsterer Melancholie, poetischer Melodieseligkeit und kraftvoll aufflammender Leidenschaft dokumentiert Chopin sowohl Stimmungsbreite wie harmonische Weite.

Es scheint, als hätte Schubert in seinem Todesjahr 1828 alle Energie zusammengefasst, um noch möglichst viel zu komponieren. Darunter auch den Zyklus mit den 3 letzten Sonaten. Vielleicht verstand er sich besonders nach dem Tod Beethovens als „Fortführer“ der klassischen Sonate und möglicherweise ist dies der Grund, warum in der Sonate c-moll oft musikalische Parallelen zu Beethovens Werk erkennbar sind.

Lin Chen wurde 1981 in Tianjin / China geboren. Sie erhielt mit vier Jahren ihren ersten Klavierunterricht bei Prof. Yang Ling. Sie studierte bei Profs. Ling Yuan und A. Sokolov und schloss mit Bestnoten ab. Lin war dann die jüngste Lehrerin im Tianjin Konservatorium. Anschließend verfeinerte sie ihre Kenntnisse mit Prof. B. Goetzke an der HMT Hannover. Sie erhielt mehrere Preise bei internationalen Wettbewerben, u.a. bei Hongkong Asia und beim Oslo Grieg Wettbewerb sowie ein Stipendium von Yamaha in Japan. Lin Chen konzertierte in China, Deutschland, Japan, im Fernsehen und bei der Mozartiade in Augsburg. Heute ist Lin Chen eine Pianistin, die auf zahlreiche Solo-Auftritte in bekannten Konzertsälen wie z.B. der Smetana Hall in Prag verweisen kann, aber auch eine Künstlerin, die mit bekannten Orchestern auftritt.

Konzerttermin: Sonntag, den 31. August 2014 um 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Tibus Residenz, Tibusplatz 1-7 in Münster

Eintrittspreis: 15,00 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren Eintritt frei

Reservierungen: telefonisch unter 0211 936 5090 oder per Email an info@weltklassik.de

Info: www.weltklassik.de



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:
KcH GmbH
Neuwegster Lohne 1
26736 Rysum
Telefon: +49 (4927) 1879-49
Telefax: nicht vorhanden
http://www.weltklassik.de

Ansprechpartner:
Andrea Lugg
+49 (4927) 1879-49



Dateianlagen:
    • Lin Chen (Foto: Lin Chen)


Weiterführende Links

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Huber Verlag für Neue Medien GmbH gestattet.

Comments are closed.