Bad Sooden-Allendorf, 04.07.: „Weltklassik am Klavier – Beethovens Sturm Sonate und Chopins Walzer!“ – Klavierkonzert mit CHISATO KUSUNOKI

30 Jun

Pressemeldung der Firma KcH GmbH
Chisato Kusunoki, c Francois Rocquemont


Chisato Kusunokis Interpretationen beeindrucken durch ihre feinsinnige und lyrische Spielart, was sie zu einem gern gesehen Gast in bekannten Konzertsälen im In- und Ausland macht – so z.B. im Dezember, als sie mit der KlassikPhilharmonie Hamburg in der Laeiszhalle konzertierte. Am Freitag, den 04.07. um 19 Uhr gastiert die junge Pianistin im Alten Kurhaus Bad Sooden-Allendorf, Brunnenstr. 1. Kusunoki lässt dann nicht nur Beethovens Sturm Sonate und Chopin virtuose Walzer sondern auch Rachmaninoffs Moments Musicaux mit ihrer emotionalen Sprengkraft erklingen.

Das Programm ist eine echte Schatzkiste epochaler Preziosen. Präludium und Fuge in G-Dur sind eine der fröhlichsten Kreationen Bachs, die Goedicke prachtvoll arrangiert hat. In Beethovens großartiger Sturm-Sonate deutet sich schon die kommende vielschichtige und üppige Romantik an. Kontrastreich vertonte Beethoven hier eine Art intimes Tagebuch des menschlichen Ichs – hin und her gerissen zwischen aufbrausendem Kampf und seufzervollem Leiden. Chopins Walzer sind exquisiteste Miniaturwerke, welche Anmut, Eleganz und Nostalgie der damaligen Salonmusik einfangen. Auch Rachmaninoffs Moments Musicaux op.16, die er mit 23 Jahren komponierte, sind pianistische Miniaturen. Sie vertonen ein enormes Spektrum menschlicher Gefühle: Sehnsucht, unstillbares Verlangen, Jubel, Kraft, Triumph und finsteres Grübeln.

Chisato Kusunoki, in Deutschland geboren, lebt seit 1993 in London. Sie studierte Musik an der Oxford University und schloss mit dem renommierten Gibbs-Preis ab. Das darauf folgende Aufbaustudium an der Royal Academy of Music schloss sie mit Auszeichnung ab.. Zusätzlich vertiefte sie ihre Ausbildung vor allem bei Lehrern wie Nicholas Austin und Hamish Milne, aber auch Dimitri Bashkirov, Alexander Satz, Rosalyn Treck und Roland Stevenson.

Kusunoki ist Preisträgerin des Newport International Wettbewerbs für junge Pianisten und trat in bedeutenden Konzertsälen in London auf, wie z.B. dem South Bank Centre und der Wigmore Hall. Außerdem konzertierte sie auch im Ausland, wie u.a. in der Sumida Triphony Hall in Tokyo.

CDs von Chisato Kusunoki mit Rachmaninoff, Medtner, Skrjabin und Liapunov sind bei Quartz erhältlich.

Konzerttermin: Freitag, 04. Juli 2014 um 19 Uhr

Veranstaltungsort: Altes Kurhaus Bad Sooden-Allendorf, Brunnenstr. 1

Eintrittspreis: 20,00 Euro, Studenten: 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren Eintritt frei

Reservierungen: telefonisch unter 0211 936 5090 oder per Email an info@weltklassik.de

Online-Tickets: an allen ReserviX-Vorverkaufsstellen und unter www.reservix.de (zzgl. VVK-Gebühren)

Infos unter: www.weltklassik.de



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:
KcH GmbH
Neuwegster Lohne 1
26736 Rysum
Telefon: +49 (4927) 1879-49
Telefax: nicht vorhanden
http://www.weltklassik.de

Ansprechpartner:
Andrea Lugg
+49 (4927) 1879-49



Dateianlagen:
    • Chisato Kusunoki, c Francois Rocquemont


Weiterführende Links

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Huber Verlag für Neue Medien GmbH gestattet.

Comments are closed.