Ein musikalischer Spaziergang: Das Johann Rosenmüller Ensemble wandelt im Amtsgarten von Schloss Landestrost

23 Jul

Kultursommer 2012

Pressemeldung der Firma Region Hannover
Johann Rosenmüller Ensemble


„Der Wein, der schmeckt mir also wohl“ – das von Orlando di Lasso 1567 komponierte „teütsche Liedlein mit Fünff Stimmen“ gibt die Richtung vor. Beim musikalischen Spaziergang am Donnerstag, 02. August 2012, im Park von Schloss Landestrost erklingt ausschließlich Musik aus der Zeit Erichs II., dem Erbauer des Weserrenaissance-Juwels oberhalb der Leine bei Neustadt. Das renommierte Johann Rosenmüller Ensemble hat speziell für den Abend im Amtsgarten ein Programm zusammengestellt, darunter quasi als Uraufführung auch ein Werk von Erich Dedekind, einem Sohn Neustadts. Dessen Komposition erklingt zum ersten Mal seit über 400 Jahren wieder in seiner Geburtsstadt – mit Sängern, Zinken, Posaunen und Dulzian. Das Wandelkonzert beginnt um 20.30 Uhr (bei schlechtem Wetter im Großen Saal).

Das Johann Rosenmüller Ensemble wurde 1995 von dem Zinkenisten Arno Paduch in Leipzig gegründet. Seit dem hat das Ensemble zahlreiche Konzerte in ganz Deutschland, in Tschechien, Polen, Österreich und in der Schweiz gegeben und zählt mittlerweile zu den führenden deutschen Ensembles für Alte Musik. Im Mittelpunkt der Ensemblearbeit steht die Wiederaufführung unbekannter Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, wobei größter Wert auf authentische Interpretation durch gründliches Quellenstudium und das Spielen auf Kopien von Originalinstrumenten gelegt wird.

Namensgeber des Ensembles ist Johann Rosenmüller, bedeutendster deutscher Komponist der Generation zwischen Heinrich Schütz und Johann Sebastian Bach, von seinen Zeitgenossen gerühmt als „alpha et omega musicorum“.

Termin:

Johann Rosenmüller Ensemble

Donnerstag, 02. August 2012, 20.30 Uhr, Schloss Landestrost, Amtsgarten, Schlossstr. 1, 31535 Neustadt a. Rbge. (bei schlechtem Wetter: Großer Saal)

Eintritt: 15 Euro/erm. 10 Euro

Veranstalter: Region Hannover, Team Kultur

Vorverkauf: www.reservix.de

Der „Kultursommer 2012“ bietet weitere Musikerlebnisse in Hülle und Fülle: Von kleinen, intimen Konzerten bis hin zu Auftritten internationaler Größen der Musikszene reicht das Spektrum. Ob Jazz, Pop, Hip-Hop, Klezmer, ob Alte oder Neue Musik, ob Liederabend oder Klangkunst – fast alle musikalischen Genres sind vertreten. Scheunen und Schlösser, Kirchen und Klöster, Kornbrennereien und Rittergüter und andere nicht ganz alltägliche Veranstaltungsorte öffnen dafür ihre Türen und Pforten. Das Musikfestival endet nach insgesamt 42 Konzerten am 09. September 2012 bei einem musikalischen Picknick im Garten von Schloss Landestrost in Neustadt. Finanzielle Unterstützung leistet die Stiftung Kulturregion Hannover.

Alle Informationen: www.kultursommer-region-hannover.de



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:
Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
30169 Hannover
Telefon: +49 (511) 616-0
Telefax: +49 (511) 61622499
http://www.hannover.de

Ansprechpartner:
Klaus Abelmann (E-Mail)
Kommunikation
+49 (511) 616220-80



Dateianlagen:
    • Johann Rosenmüller Ensemble


Weiterführende Links

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Huber Verlag für Neue Medien GmbH gestattet.

Comments are closed.